Kreditkarte

Eine Kreditkarte als Alternative zum Dispokredit? Viele Verbraucher haben daran noch gar nicht gedacht. Dabei bietet die Kreditkarte – genauso wie der Dispokredit – ebenfalls einen individuellen Verfügungsrahmen, der von der Höhe des monatlichen Einkommens und diversen anderen Faktoren abhängt. Hinzu kommt, dass mit der Kreditkarte nicht nur bargeldlos nahezu überall bezahlt werden kann (zum … Weiterlesen …

Abrufkredit

Ähnlich wie bei einem Rahmenkredit stellt auch der Abrufkredit sozusagen eine Mischform aus Dispositionskredit und Ratenkredit dar. Er ist eine relativ moderne Kreditform, die noch nicht von jeder Bank angeboten wird. Im Gegensatz zum Rahmenkredit und zum Dispo muss für den Abrufkredit jedoch ein eigener Kreditvertrag geschlossen werden, er wird also nur auf Antrag vergeben. … Weiterlesen …

Rahmenkredit

Der Rahmenkredit ist sozusagen eine Mischung aus Dispokredit und gewöhnlichem Ratenkredit. Wer ihn in Anspruch nimmt, muss im Gegensatz zum besagten Ratenkredit keine festen Monatsraten über einen festgelegten Zeitraum zurückzahlen, sondern ist hier wesentlich flexibler. In der Regel muss lediglich ein gewisser Prozentanteil der in Anspruch genommenen Kreditsumme monatlich zurückgeführt werden. Das bedeutet: Je weniger … Weiterlesen …

Dispo abgelehnt? Das können Sie tun

Für die Banken ist das Einräumen eines Dispositionskredits stets mit entsprechenden Risiken verbunden. Anders als bei einem Ratenkredit werden hier kein fester Rückzahlungszeitraum vereinbart und keine monatlichen Raten festgelegt. Der Kunde ist somit weitgehend frei in seiner Entscheidung, wann er sein Konto in den vorgesehenen finanziellen Rahmen zurückführt. Somit kann die Bank im Vorfeld nicht … Weiterlesen …

Pfändbarkeit von Dispokrediten

Die wesentliche Verschlechterung der persönlichen Vermögensverhältnisse zieht oft auch eine oder mehrere Kontopfändungen nach sich. Der Gläubiger lässt also den offenen Betrag auf dem Konto des Schuldners zunächst „einfrieren“ und ihn sich dann auszahlen, um auf diesem Weg an sein Geld zu kommen. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob auch ein finanzieller Verfügungsrahmen … Weiterlesen …

Kündigung des Dispokredits

Normalerweise kann der Kunde sein Dispokredit im Rahmen einer ordentlichen Kündigung ohne Einhaltung einer besonderen Frist kündigen. Von Seiten der Banken wird meinst mit einer Frist zumindest bis Ende des Monats gekündigt. Eine fristlose Kündigung ist nur dann möglich, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Dabei kann es sich beispielsweise um die wesentliche Verschlechterung der persönlichen … Weiterlesen …

Der Dispokredit und die Zinsen

Die Dispositionskredit Zinsen orientieren sich an der allgemeinen Zinsentwicklung auf dem Geldmarkt. Dabei liegen die Dispokredit Zinsen im Allgemeinen höher, als die Zinsen beispielsweise für einen Ratenkredit. Im Gegenzug bietet der Dispositionskredit allerdings auch eine sehr einfache und bequeme Art, eingeräumte und geduldete finanzielle Spielräume auch über das eigentliche Guthaben hinaus auszuschöpfen. Günstige Dispokredit Zinsen … Weiterlesen …

Vor- & Nachteile eines Dispokredites

Stellt man nun die Vorteile und Nachteile eines Dispositionskredites gegenüber, so kristallisiert sich heraus, dass ein Hauptvorteil der mögliche sofortige Zugriff auf Geld ist. Der Kunde kann jederzeit auf seinen eingeräumten Dispo zugreifen, und bis auf die Dispozinsen fallen keine weiteren Gebühren an. Es muss kein separater Vertrag geschlossen werden, das Geld steht quasi ständig … Weiterlesen …

Was passiert bei einem überzogenen Dispositionskredit?

Ein überzogener Dispositionskredit ist zunächst einmal noch einmal erheblich teurer als der schon sehr teure Dispositionskredit. Hier kommen in der Regel noch einmal 5 % Zinsen auf die schon überzogene Dispositionskreditsumme drauf. Wie schon erläutert, stellt der Dispositionskredit bereits eine geduldete Überziehung des Kontos dar. Sollte dieser Dispositionskredit aufgrund widriger Umstände einmal nicht ausreichen, so … Weiterlesen …

Wie berechnet sich ein Dispokredit?

Es lohnt sich immer, Zinssätze zu vergleichen. Dabei sind auch die Laufzeit und die Zinsausschüttung immer mit zu betrachten. Der Dispositionskredit hängt von der Kreditsumme ab, die sich täglich ändern kann. Daher rechnet die Bank auch immer täglich ab. Die Formel dafür ist: Zinskosten = Saldo x Zinssatz x Tage / (Tage im Jahr x … Weiterlesen …