Tipps zum Sparen in 2023

Durch die Krise infolge der Corona-Pandemie und die entsprechenden wirtschaftlichen Folgen kam es in den letzten Jahren zu einer beispiellosen Rezession. Selbst ehemals gut situierte Mittelständler und ihre Familien mussten (und müssen) den Gürtel plötzlich enger schnallen, und nie zuvor konnten sie Deutschen weniger Geld auf die Seite legen als im vergangenen Jahr.

Da kommen unsere Tipps zum Sparen in diesem Ratgeber gerade recht! Mit ihnen gelingt es, etwas einfacher durch diese Zeit zu kommen und vielleicht sogar doch den einen oder anderen Euro aufs Sparbuch zu packen.

Inflation und gestiegene Kosten

Eine hohe Inflation, wie wir sie momentan erleben, hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche, da sie die Preise für Güter und Dienstleistungen erhöht und somit die Lebenshaltungskosten für die Menschen ansteigen lässt. Dies reduziert das verfügbare Einkommen der Menschen und führt zu einem schnelleren Wertverlust des Geldes. Deshalb geben manche Menschen ihr Geld schneller aus, um den Wertverlust zu minimieren.

Eine hohe Inflation führt auch zu Unsicherheit über die Zukunft, da die Menschen nicht wissen, wie sich die Preise entwickeln werden und wie sich das auf ihr Einkommen auswirken wird. Diese Unsicherheit kann sowohl für Verbraucher als auch für Unternehmen schädlich sein, da sie die Investitions- und Konsumentscheidungen beeinflussen kann. Eine hohe Inflation kann zudem Verteilungsprobleme nach sich ziehen, da die Menschen mit festen Einkommen, zum Beispiel Rentner, durch die Inflation benachteiligt werden.

Wirtschaftlich kann eine hohe Inflation zu Problemen wie einer Abwertung der Währung, einer Verringerung der Auslandsinvestitionen und einer Verringerung des Wirtschaftswachstums führen. Allerdings gibt es auch viele Maßnahmen, die Zentralbanken und Regierungen ergreifen können, um die Inflation zu bekämpfen.

Wie kann ich sparen?

Strom sparen

  • Wenn möglich, sollten Sie Geräte mit dem Energielabel A+++ Diese verbrauchen wesentlich weniger Strom als ältere Modelle.
  • Geräte, die im Standby-Modus bleiben, verbrauchen auch Strom. Schalten Sie diese daher vollständig aus, wenn Sie sie nicht verwenden.
  • Verwenden Sie energiesparende Leuchtmittel wie LED-Leuchten anstelle von Glühbirnen. Diese verbrauchen weniger Strom und haben eine längere Lebensdauer.
  • Verwenden Sie ein modernes Thermostat, um die Temperatur in Ihrem Zuhause automatisch zu regulieren. Dadurch können Sie Energie sparen, indem Sie die Heizung oder Klimaanlage abschalten, wenn Sie nicht zu Hause sind.
  • Schalten Sie Geräte ab, die Sie nicht verwenden, wie z. B. Computer und Fernseher.
  • Waschen und Trocknen Sie Ihre Wäsche auf niedriger Stufe und trocknen Sie die Wäsche im Sommer in der Sonne, das spart Strom.
  • Nutzen Sie natürliche Lichtquellen: Öffnen Sie Fenster und Türen, um natürliches Licht ins Haus zu lassen, anstatt künstliches Licht zu verwenden.

Wasser sparen

  • Duschen statt baden: Duschen verbraucht im Vergleich zum Baden wesentlich weniger Wasser.
  • Beim Zähneputzen oder Händewaschen den Wasserhahn absperren, wenn Sie sich nicht gerade die Zähne putzen oder die Hände waschen.
  • Undichte Wasserhähne können viel Wasser verschwenden. Lassen Sie sie reparieren, um Wasser und Geld zu sparen.
  • Verwenden Sie Ihre Wasch- und Spülmaschine nur, wenn sie voll beladen sind.
  • Verwenden Sie Regenwasser, um Ihren Garten zu gießen oder Ihre Toilette zu spülen.
  • Versuchen Sie, Ihre Duschzeit zu reduzieren, das spart auf Dauer eine Menge Wasser.

Sparen beim Shoppen

  • Vergleichen Sie die Preise in verschiedenen Geschäften und achten Sie auf Sonderangebote.
  • Erstellen Sie eine Einkaufsliste, bevor Sie einkaufen gehen, um unnötige Ausgaben zu vermeiden.
  • Suchen Sie nach billigeren Alternativen für teurere Produkte.
  • Verwenden Sie Coupons und Rabattcodes, um Geld zu sparen.
  • Online einkaufen ist oft günstiger als im Geschäft.
  • Vermeiden Sie Impulskäufe und überlegen Sie sich gut, ob Sie ein Produkt wirklich brauchen, bevor Sie es kaufen.

Sprit sparen

  • Aggressives Fahren, zu schnelles Beschleunigen und zu häufiges Bremsen verbrauchen unnötig viel Sprit.
  • Entfernen Sie unnötige Gegenstände aus dem Auto, da diese das Gewicht des Autos und somit den Spritverbrauch erhöhen.
  • Ein gut gewartetes Auto verbraucht weniger Sprit als ein Auto, das nicht regelmäßig gewartet wird.
  • Verwenden Sie den vom Hersteller empfohlenen Reifendruck, da ein zu niedriger Reifendruck den Spritverbrauch erhöht.
  • Tanken Sie zu Zeiten mit günstigen Spritpreisen (eine App kann dabei helfen).

Abos & Mitgliedschaften prüfen

Prüfen Sie regelmäßig alle abgeschlossenen Abos und Mitgliedschaften, um überflüssige Verträge zu kündigen und/oder günstigere Alternativen zu finden.

Sparen bei Mobilfunk & DSL

  • Vergleichen Sie die Angebote verschiedener Anbieter, um sicherzustellen, dass Sie das beste Angebot für Ihre Bedürfnisse erhalten.
  • Wenn Sie und Ihre Familienmitglieder bei demselben Anbieter sind, können Sie in der Regel von Familienrabatten profitieren.
  • Prepaid-Angebote sind in der Regel günstiger als Vertragsangebote, insbesondere wenn Sie nicht viele Gesprächsminuten oder Datenvolumen benötigen.
  • Einige Anbieter bieten spezielle Angebote für Kunden an, die von einem anderen Anbieter wechseln.
  • Teilweise gibt es günstigere Preise für Kunden, die sich für langfristige Verträge entscheiden.
  • Manche Anbieter bieten günstigere Preise für Kunden an, die sich für bestimmte Zahlungsarten entscheiden, wie zum Beispiel Lastschrift oder Kreditkarte.

Fazit

Sparen ist das Schlagwort in der aktuellen Zeit. Manch ein Bessergestellter kann einfach monatlich keinen Betrag mehr auf sein Sparkonto abführen, andere müssen echte Einschränkungen im täglichen Leben hinnehmen, zum Beispiel bei Nahrungsmitteln, Kleidung oder durch den Verzicht auf Urlaub. Damit es dazu möglichst erst gar nicht kommt, sollten Sie die Tipps aus diesem Ratgeber befolgen.

Foto: © Dominik Neudecker / stock adobe

 

Schreibe einen Kommentar