IT-Weiterbildung als Erfolgsfaktor: Neue Chancen für Mitarbeiter und Unternehmen

Weiterbildung im IT-Sektor eröffnet sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Foto: © Rawpixel.com / stock adobe

Die Arbeitswelt verändert sich in zunehmendem Maße, wobei besonders das Thema IT immer wichtiger wird. Insbesondere die Digitalisierung in Unternehmen verlangt immer häufiger neue Kompetenzen von den Mitarbeitern.

Hier können entsprechende Weiterbildungen ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen und Mitarbeiter sein.

Warum werden Weiterbildungen immer beliebter?

Das Thema IT-Weiterbildung ist bereits seit vielen Jahren ein häufig diskutiertes Thema in Politik, Medien und unzähligen Unternehmen, welches auch insbesondere durch den Fachkräftemangel in Deutschland immer wieder neuen Auftrieb erhält. Viele Unternehmen in Deutschland und auch in ganz Europa kämpfen an verschiedenen Stellen, um passende Mitarbeiter zu akquirieren.

Sie können aber zahlreiche Positionen nicht adäquat besetzen, sodass diese entweder unbesetzt bleiben oder durch bestehende Mitarbeiter zusätzlich mitbetreut werden müssen. Deshalb bieten sowohl für Mitarbeiter, Quereinsteiger und Unternehmen entsprechende Weiterbildungen eine interessante Möglichkeit, um den Fachkräftemangel in kritischen Bereichen doch noch zu decken.

Wie können Weiterbildungen die berufliche Karriere fördern?

Speziell für bestehende Mitarbeiter entstehen auf diese Weise völlig neue berufliche Karrieremöglichkeiten, denn durch entsprechende Weiterbildungsmaßnahmen haben diese nicht nur die Chance auf eine höhere Position mit mehr Verantwortung und in der Regel auch einem auskömmlicheren Gehalt. Überdies eröffnen sich ihnen als „neue Spezialisten“ in einem aktuellen Fachgebiet im Zweifel auch völlig neue Chancen auf dem Arbeitsmarkt – wobei dies auch immer auf die entsprechende Weiterbildung und die jeweilige Branche ankommt.

Beispielsweise haben viele mittelständische Unternehmen und Großkonzerne aus nahezu allen Bereichen in Deutschland, welche zunehmend in die Digitalisierung investieren, aktuell mit einem enormen IT-Fachkräftemangel von fast 150.000 unbesetzten Jobs zu kämpfen. Dies hat entsprechend positive Auswirkungen auf die Nachfrage und auch auf die Jobaussichten von ausgebildeten oder studierten IT-Fachkräften sowie auch Quereinsteigern, die über spezielle IT-Weiterbildungen ihren Weg in die Branche gefunden haben.

Siehe auch  Erzeugung umweltfreundlicher und nachhaltiger Energie zu Hause

Welche Möglichkeiten für IT-Weiterbildungen gibt es?

Bei der gestiegenen Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt verwundert es daher kaum, dass IT-Weiterbildungen in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung und Interesse bei Mitarbeitern und Quereinsteigern gewonnen haben. Als besonders bliebt haben sich inzwischen Weiterbildungen im Bereich Data-Science, Data-Analytics, Webentwicklung, Cloud- Computing sowie KI-Entwicklung erwiesen, da diese sehr gute berufliche Zukunftsaussichten aufweisen. Aus diesem Grund gibt es inzwischen zahlreiche verschiedene und flexible Möglichkeiten, um sich das entsprechende Know-how aneignen zu können.

Neben klassischen Abend- und Wochenendseminaren gibt es beispielsweise zahlreiche Online-Kurse, die „on demand“ und je nach Bedarf in Anspruch genommen werden können. Besonders beliebt sind inzwischen auch sogenannte IT-Bootcamps, die in der Regel in Vollzeit absolviert werden und mit einem besonders kompakten Konzept punkten können, sodass der erfolgreiche Abschluss oft schon nach nur drei Monaten möglich ist.

Für wen lohnt sich eine IT-Weiterbildung?

Grundsätzlich eignen sich spezielle IT-Weiterbildungen für alle Personen, die sich wirklich für das Thema interessieren und ihren beruflichen Schwerpunkt in diesen Bereich verlagern oder durch die Aneignung von neuem Wissen festigen möchten. Je nach Anbieter und Weiterbildungsprogramm eignen sich diese Programme auch für Neu- und Quereinsteiger, sodass in der Regel keine oder kaum Vorkenntnisse in Bezug auf Programmierung, Datenbankentwicklung oder Datenanalysen verlangt werden.

Aber wie immer gilt, dass erste Erfahrungen natürlich nicht schaden können, um den vermittelten Stoff schneller zu verinnerlichen. In jedem Fall sollte man großes Interesse an Informatik, Mathematik und auch Statistik mitbringen, denn nur so lassen sich oft komplexe Aufgaben und Problemstellungen im Bereich der IT schnell, effektiv und sinnvoll lösen.

Siehe auch  Was tun bei einer Autopanne? Leitfaden & Ratgeber
Avatar-Foto

Verfasst von Hajo Simons

arbeitet seit gut 30 Jahren als Wirtschafts- und Finanzjournalist, überdies seit rund zehn Jahren als Kommunikationsberater. Nach seinem Magister-Abschluss an der RWTH Aachen in den Fächern Germanistik, Anglistik und Politische Wissenschaft waren die ersten beruflichen Stationen Mitte der 1980er Jahre der Bund der Steuerzahler Nordrhein-Westfalen (Pressesprecher) sowie bis Mitte der 1990er Jahre einer der größten deutschen Finanzvertriebe (Kommunikationschef und Redenschreiber).