Zimmerpflanzen für ein gesundes Raumklima

Es gibt wohl kaum einen Haushalt, in dem keine Grünpflanzen stehen. Meist werden diese als Dekoration gekauft und um etwas Natur in die eigenen vier Wände zu holen. Pflanzen in deiner Wohnung sehen aber nicht nur hübsch aus, sie sorgen auch für ein gutes Raumklima. Einige Zimmerpflanzen sind besonders stark darin, die Luft im Raum zu reinigen und Sauerstoff zu produzieren. Einige davon stellen wir dir in diesem Artikel kurz vor.

Wie Pflanzen die Raumluft reinigen

Wissenschaftliche Studien belegen, dass viele Zimmerpflanzen in der Lage sind, schädliche Stoffe wie Benzol oder Formaldehyd aus der Raumluft zu filtern. Auch die NASA hat entsprechende Forschungen betrieben und kam zu dem gleichen Ergebnis. Das Ziel der Studie war, eine Lösung zu finden, wie in Raumstationen die Qualität der Luft verbessert werden kann.

Für uns sind diese Erkenntnisse sowohl im Wohn- als auch im Arbeitsbereich von Interesse. Grünpflanzen können beispielsweise in Büroräumen Gifte, welche durch Drucker und andere elektronische Geräte produziert werden, neutralisieren. Das gleiche trifft beispielsweise auf Ausdünstungen von neuen Teppichböden und Möbeln, Dämpfen von Reinigungsmitteln oder Farbstoffen zu. Solltest du dich häufig grundlos müde und schlapp fühlen, Kopfschmerzen, Allergiesymptome oder Atemnot haben und findet dein Arzt keine Ursache dafür, könnten Zimmerpflanzen die Lösung sein. Möglicherweise leidest du nämlich trotz regelmäßigem Lüften unter schlechtem Raumklima.

Damit die Pflanzen ihre Arbeit machen können, gilt es ein paar Punkte zu beachten:

Es ist gar nicht so wichtig, ob du einen grünen Daumen besitzt oder nicht, denn großartige gärtnerische Fähigkeiten sind für die meisten Grünpflanzen nicht notwendig. Es sollte deinen Pflanzen aber gut gehen, das heißt: Sie benötigen die richtige Erde, einen genug großen Topf und aufmerksame Pflege.

Gibt deinen Zimmerpflanzen einen guten Platz, je nach Art wird mehr oder weniger Licht benötigt und auch die Raumtemperatur muss stimmen.
Je nach Größe des Raums werden mehr oder weniger Grünpflanzen benötigt. Als Faustregel gilt: Auf ca. 10 Quadratmetern sollte mindestens eine mittelgroße Pflanze vorhanden sein. Eine ganze Gruppe von Zimmerpflanzen ist natürlich besser als eine einzige.

Wische regelmäßig verstaubte Blätter deiner Pflanzen ab. Es macht Spaß, sich mit den Grünpflanzen zu beschäftigen und Sie danken Dir mit frischer Atemluft.

Welche Zimmerpflanzen sorgen am besten für ein gutes Raumklima?

Es gibt eine große Auswahl von Grünpflanzen, die positive Auswirkung auf das Klima in deinem Raum haben. Zu den beliebtesten gehören:

  • Bogenhanf – Die dankbare, pflegeleichte Pflanze wird dir viele Jahre Freude bereiten und deine Luft filtern. Sie ist anspruchslos und freut sich über regelmäßiges, aber nicht zu häufiges Gießen. Der Bogenhanf darf bedenkenlos auch im Schlafzimmer stehen.
  • Grünlinie – Sie ist eine typische Büropflanze, was ihr den Spitznamen „Beamtengras“ einbrachte. Sie liebt helle Standorte und ist ansonsten wenig anspruchsvoll. Selbst wenn du einmal vergisst, sie zu gießen, nimmt sie das nicht übel. Ihre Wurzeln sind in der Lage, viel Wasser zu speichern.
  • Aloe Vera – Wer kennt sie nicht, die Pflanze, die bei kleineren Verletzungen und Verbrennungen durch das Gel in den Blättern Linderung schaffen kann. Das ist aber noch längt nicht alles, was die Aloe Vera für uns tun kann: Stelle sie in deinem Umfeld auf und sie wird Benzole und Formaldehyd aus der Luft filtern. Wichtig ist, dass sie einen sonnigen Standort bekommt und in nährstoffarmer Erde stehen darf.
  • Gummibaum – Wenn du allgemein nicht so der große Zimmergärtner bist und deine Pflanzen schnell eingehen, dann kann ein Gummibaum die Lösung sein. Erst ist absolut pflegeleicht aber auch ein guter Helfer gegen belastete Raumluft. Gib ihm einen hellen Standort und wässere ihn mäßig. Seine großen Blätter sollten, sobald sie verstaubt sind, mit einem weichen Lappen trocken oder feucht abgewischt werden.
  • Efeu Tute – Sie ist in vielen Wohnungen und Büros anzutreffen. Dabei wird sie wohl in erster Linie angeschafft, weil sie dekorativ und erst noch pflegeleicht ist. Sie fühlt sich sogar an schattigen Plätzen wohl, aber freut sich, wenn hin und wieder ihre rasch wachsenden Ranken entwirrt werden. Die attraktive, schnell wachsende Pflanze sorgt ebenfalls für frische, gesunde Atemluft.

Übrigens: Eine Grünpflanze ist auch ein willkommenes und nützliches Geschenk, wenn ein Freund oder eine Freundin ein neues Büro bezieht. So wirkt der Raum gleich freundlicher und die Pflanze hilft dabei, ein gutes Raumklima zu schaffen.

Bild von Admiral_Lebioda auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar