Schöne Haut im Winter

Vor allem in den kalten Wintermonaten braucht unsere Haut eine besondere Pflege, damit die natürliche Hautbarriere erhalten bleibt. Die besten Tipps und Tricks für schöne Winterhaut erfahren Sie hier.

Durch Kälte und Heizungsluft trocknet die Haut aus, wird rissig und braucht daher besondere Pflege. Jetzt muss die Haut vor allem auf die rauen Bedingungen vorbereitet werden. Die Haut wird bei Kälte um einiges weniger durchblutet, und Talg sowie feuchtigkeitsbindende Stoffe werden von ihr weniger produziert als in den warmen Zeiten. Die Heizungsluft verstärkt diesen Effekt noch zusätzlich.

Bestseller Nr. 1 NIVEA 3in1 Repair Hand Creme (75 ml), reichhaltige Hautcreme mit Dexpanthenol für intensive Pflege, Handpflege bei sehr trockenen und rissigen Händen
Bestseller Nr. 2 L'OCCITANE – Sheabutter Intensiv Pflegender Handbalsam – 25% Bio-Sheabutter - Trockene Bis Sehr Trockene Hände – 150 Ml
Bestseller Nr. 3 Sebamed Intensive Handcreme mit Panthenol-Complex, für raue und beanspruchte Hände, spendet intensive Feuchtigkeit und fördert die Regeneration, Vorteilspack 6 Stück (6x75 ml)

Hier einige wertvolle Tipps und Tricks wie Sie Ihre Haut „winterfest“ machen können:

Bei besonders niedrigen Temperaturen ist es ratsam, wenn die Haut so weit als möglich durch geeignete Kleidung geschützt wird. Vor allem das Gesicht sollte man zum Beispiel mit einem wärmenden Schal vor den winterlichen Einflüssen so weit als möglich „abschirmen“.

Grundsätzlich sollte man auf alle Hautpflegeprodukte verzichten, die die Haut noch mehr austrocknen, wie beispielsweise alkoholhaltige Gesichtswässer oder Reinigungsmasken. Die Haut braucht jetzt eher reichhaltige und pflegende Masken und milde Reinigungsprodukte wie zum Beispiel Reinigungs-Gesichtsmilch oder auch Revitalmasken.

Die Haut braucht mehr Feuchtigkeit und vor allem auch mehr Fett als sonst. Es gibt spezielle Winter- und Schutzcremes in großer Auswahl in Parfümerien, Drogerie-Märkten und in Apotheken zu kaufen.

Mit Peelings sollten Sie jetzt sehr sparsam umgehen, da die Haut daher noch mehr dem kalten Wetter ungeschützt ausgesetzt wird.

Ein warmes Vollbad nach einem Winterspaziergang tut so richtig gut, aber Vorsicht! Zu heiße und zu lange Bäder trocknen die Haut wiederum zusätzlich aus. Was für das Gesicht gilt, ist auch für den Körper wichtig. Ein Bad mit pflegenden Ölen schützt die Haut vor dem Austrocknen und gibt dem Körper eine Art „Wärme- und Schutzhülle“.

Bild von Anastasia Gepp auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 26.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell

Schreibe einen Kommentar