Blöd-Sprech

von 0

Woran erkennt man den subalternen Manager, besser: jenen, der sich dafür hält? An der nicht ganz knitterfreien Joppe, der ebenso wenig knitterfreien Bukse, der Poly-Krawatte und den Hosenträgern. Außerdem trägt er einen Bluetooth-Knorpel im Ohr und das Smartphone früher Generation in der Gesäßtasche. Er telefoniert meist auf dem Flur und stets sehr laut, obwohl die Bluetooth-Technik bestens funktioniert. Besonders gern in Meetings, an denen Krethi und Plethi teilnehmen, die noch bedeutungsloser sind als er, spricht er ...

Anglerlatein

von 0

Liebe Fast-Fisch-Firma Nordsee, Ihr werbt mit dem Slogan „Wir sind Fisch“. Mit Verlaub, das rieche ich jedes Mal, wenn ich einen Eurer Läden betrete. Heißer Tipp für Eure MitarbeiterInnen: häufiger waschen, öfter Unterwäsche wechseln. Deshalb: Erst wash dann work und dann fish to go…  

Fußball-EM 2016: Schunkeln mit Grönemeyer und Jaehn

von 0

„Jeder für Jeden“ heißt das Mitklatsch-, Mitsing-, Mitschunkel-Liedchen. Rechtzeitig vor der Fußball-EM 2016 ist es auf den Markt gekommen. Zusammengetan haben sich Herbert Grönemeyer und Felix Jaehn. Da beide weder Fanschals noch Schminkstifte in Deutschlandfarben herstellen, tun sie, was sie vermeintlich am Besten können, um die noch übrig gebliebenen Euros abzugreifen: musizieren. Besser: Was die beiden für musizieren halten. Respekt für das Schlaumeierchen, dem dies eingefallen ist. Die von Werbe- und Marketingbratzen identifizierte Zielgruppe ist generationenübergreifend ...

Fußball EM 2016: Die 10 dümmsten Sprüche der deutschen Nationalspieler

von 0

Bei Rewe gibt es wieder was zu sammeln. Nach den Star Wars Blechbüchsen R2D2, 3PO und BB8 jetzt zur Fußball EM 2016 die Spieler unserer teutschen Nationalelf. Für 10 Euro Einkaufswert eine Sammelkarte. Ein Sammelalbum gibt‘s ebenfalls, kostet aber extra. Was das Sammelalbum so außergewöhnlich macht: Jedem Spieler, den drei Trainern und dem Maskottchen Paule sind Weisheiten, vulgo: Kalendersprüche, zugeordnet. Die stammen selbstverständlich nicht von den handelnden Personen, sondern von professionellen Sprücheklopfern einer Agentur. Ich sehe ...

„Die Bewertung“: Dichtung und Wahrheit

von 0

„Die Bewertung“ ist nach eigenen Angaben eine „Verbraucherinformationsplattform“. Man beschäftigt sich mit Finanzprodukten und deren Vertrieb und lässt in der Regel kein gutes Haar daran. Der Hinweis, dass „unsere Bewertung als SUBJEKTIV anzusehen“ ist, soll, soweit möglich, vor Ärger schützen. Ärger beispielsweise, weil ein Leser eine Bewertung für bare Münze nimmt, was sich im Nachhinein als ziemlich übel erweist. Aber auch Ärger, weil nachweislich falsche Behauptungen über Produkte und/oder Personen aufgestellt werden. Das Adjektiv SUBJEKTIV ...

Fehlerhafte Widerrufsbelehrung: Raus aus teuren Baukrediten

von 0

Nur noch bis 21. Juni 2016 können Kreditnehmer bei Immobilien-Darlehensverträgen, die zwischen 2002 und 2010 abgeschlossen wurden, den „Widerrufsjoker“ ziehen. Dies gilt auch für Baukredite, die bereits größtenteils oder vollständig zurückgezahlt wurden. Bei noch laufenden Darlehen können durch eine günstige Anschlussfinanzierung teils fünfstellige Eurobeträge gespart werden. Im Folgenden ein Leitfaden der Rechtsanwaltskanzlei TREWIUS (http://www.trewius.de/trewius-dossier-so-koennen-immobilieneigentuemer-und-bankkunden-ihre-rechte-durchsetzen/) in Eislingen, wie Darlehensnehmer ihre Ansprüche durchsetzen und in der Folge viel Geld sparen können. Nach Erkenntnissen von Verbraucherschützern sind die Widerrufsbelehrungen ...

Safer Sex

von 0

Liebe IDEAL Versicherung,   aus Eurer Abteilung Unternehmenskommunikation und Eventmarketing erreicht uns eine Pressemitteilung mit der Überschrift „Mitarbeiter der IDEAL Versicherung schocken Vorstand mit Sex-Video“. Mensch, IDEAL, was ist denn da los? Etwa Zweisamkeit, Dreisamkeit oder Multisamkeit im Sanitärbereich? Entblößte Bräsbacken vielfach fotokopiert? Oder gar den Familienvater und Sachbearbeiter als heimlichen Damenwäschenträger, vulgo: DWT, geoutet? Um Himmels oder was auch immer Willen. Aufklärung bringt die Pressemeldung. Zitat: „Ganz so überraschend kam das vermeintliche Sex-Video für den Vorstand dann doch ...

Falsche Freunde?

von 1

Bisweilen sind wir Menschen eine ziemlich seltsame Spezies und eine erstaunlich dumme obendrein. Problemlos nachweisbar an Millionen von Einzelfällen, für die Carmen und Robert Geiss zunehmend und leider stil- und verhaltensprägend sind. Aber das ist ein ganz anderes Thema. Wenden wir uns also ab von der Belustigung jener leider Millionen Menschen in prekären Lebensverhältnissen und mit nicht minder prekärem Sachverstand und drehen uns hin zur Stütze der Gesellschaft. Dem Mittelstand mit auskömmlicher Sozialisierung und Bildung, der ...

Ich liebe Dich. Ich mich auch.

von 0

Welcher heizdeckendummer Marc Hinrich hat eigentlich diese Selfie-Stangen erfunden, mit denen vorzugsweise 17-jährige Teilzeit-Tussen – Grundschulreife, abgewinkelter Arm mit baumelnder Handtasche, chinesische Schriftzeichen in den Steiß gemeißelt, gefühlte 30 Kilo Übergewicht – bei schönem Wetter in von uns Senioren geliebten öffentlichen Parks herum marodieren, bei Regen und Sturm gleiches tun im dm, im Aldi oder im kik? Ich hasse euch. Und wenn eine dieser adipösen Schwabbelkraken mit ihrem Teleskop-Phallus noch einmal nur um Haaresbreite mein linkes Auge ...

Frühstücks-Buffett

von 0

Warren Buffett ist Vieles in einer einzigen Person. Chef des Konglomerats Berkshire Hathaway und einer der reichsten Menschen weltweit. Er ist nach eigenem Bekunden „Value Investor“, Etiketten wie „Gewissen der Wall Street“ und „Orakel von Omaha“ dürften ihm schmeicheln. Er ist 85 Jahre alt, sein Partner Charlie Munger 92 Jahre. Die börsennotierte Berkshire Hathaway kontrolliert gut 80 Tochterfirmen, überdies hat das Aktienportfolio einen Wert von mehr als 100 Milliarden US-Dollar. Als einer der in den vergangenen Jahrzehnten weltweit erfolgreichster ...